Beiträge durchsuchen

Delphi-Tage 2007 in Paderborn

Logo Delphi-TageBereits zum dritten Mal traf sich die deutsche Delphi-Community auf Einladung der Veranstalter Delphi-PRAXiS, Entwickler-Ecke und Delphi-Source – Der Delphi-Treff, diesmal im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum (HNF) in Paderborn. Etwa 320 Besucher hatten sich angekündigt.

Delphi-Tage 2007

Das Heinz-Nixdorf-MuseumsForum gab unserer Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

Delphi-Tage 2007

Sowohl in den Vortragssälen als auch im Foyer war genügend Platz für die Besucher.

Delphi-Tage 2007

Um 8.30 Uhr begann die Registrierung der Teilnehmer – diesmal alphabetisch auf drei Schalter verteilt.

Delphi-Tage 2007

Kurz nach 9 Uhr läuteten die drei Admins Daniel Wolf (Delphi-PRAXiS), Martin Strohal (DSDT) und Tino Teuber (Entwickler-Ecke) die dritte Runde der Delphi-Tage ein und stellten die Agenda vor. Zum ersten Mal bei den Delphi-Tagen fanden Sessions zeitgleich in zwei verschiedenen Räumen statt.

Delphi-Tage 2007

Nachdem David I., CodeGears Chief Evangelist, 2006 nur per Videokonferenz zugeschaltet war, war er nun persönlich anwesend und eröffnete die Reihe der Fachvorträge mit seiner Keynote, die von Matthias Eißing ins Deutsche übersetzt wurde.

Delphi-Tage 2007

Max Kleiner referierte über Code-Reviews und Metriken.

Delphi-Tage 2007

Auch der kleinere Veranstaltungsraum für die Parallel-Sessions war gut gefüllt.

Delphi-Tage 2007

Während den Pausen stand David I. am CodeGear-Stand für Fragen der Besucher zur Verfügung.

Delphi-Tage 2007

Außerdem war in den Pausen für Getränke und Snacks gesorgt.

Delphi-Tage 2007

Masoud Kamali, Chef des Software & Support-Verlags, informierte die Zuhörer über aktuelle Trends in der Software-Entwicklung.

Delphi-Tage 2007

Der große Veranstaltungssaal bot genügend Platz für alle Besucher, drei Beamer sorgten dafür, dass man von jedem Sitzplatz aus etwas sehen konnte.

Delphi-Tage 2007

Matthias Eißing, National Evangelist bei CodeGear, und Frank Müller begeisterten das Publikum mit der Vorstellung von „Delphi for PHP“.

Delphi-Tage 2007

In der „großen, bunten Delphi-Show“ informierten Bernd Ua und Daniel Wischnewski über die Tücken von Windows Vista und zeigten neue Features der Delphi-IDE.

Delphi-Tage 2007

Bei der großen Verlosung am Ende steigt die Spannung: „Alle hinsetzen, die kein O im Vor- oder Nachnamen haben. Der Rest bleibt stehen.“ Am Schluss hatte jeder Gewinn seinen Gewinner gefunden.

Delphi-Tage 2007

Der allerletzte Preis wurde von David I. persönlich verlost und übergeben – auch wenn er sich nur schweren Herzens von dem neuen Delphi 2007 trennen konnte 😉

Aufgrund der vielen Sessions, die zum Teil auch noch zeitgleich liefen, konnte hier leider nicht jeder Vortrag abgebildet werden. Zusätzlich zu den erwähnten gab es auch noch „Mit dem ADS von Win32 zu .NET in 5 Minuten“ mit Joachim Dürr und Bernd Ua, „Einführung in ECO und Anwendungsbeispiele“ mit Holger Flick und Alois Schmidt, „Software-Lizenzierungsstrategien“ mit Thorsten Steding, „Interbase 2007“ mit Roland Appel, „Intraweb“ mit Olaf Monien sowie „Was kommt Neues in Delphi“ mit Matthias Eißing.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Speaker, die Sponsoren und natürlich alle Besucher, ohne die solch eine Veranstaltung etwas langweilig wäre. Nicht zuletzt auch ein Dank an alle, die bei der Organisation geholfen haben, insbesondere Sabine Rothe von CodeGear.